Wassertropfen als Symbol für die Frage Meine E-Zigarette blubbert Woran kann das liegen Was kann ich tun

Meine E-Zigarette blubbert. Woran kann das liegen? Was kann ich tun?

15. Juni 2020 | Ratgeber
Egal ob Fertigcoiler oder Selbstwickler - es kann ab und zu dazu kommen, dass Deine E-Zigarette beim ziehen anfängt zu blubbern. Hier zeigen wir Dir, woran das liegen kann und was Du dagegen tun kannst. Als E-Zigaretten Shop stehen wir Dir auch gern per Telefon oder Mail zur Verfügung, solltest Du weitere Fragen haben.

Warum blubbert meine E-Zigarette?

Das blubbern bei E-Zigaretten entsteht durch zu viel Liquid in der Airflow oder an der Coil des Verdampfers. Das blubbern der E-Zigarette kann dadurch entstehen, dass Du Deine E-Zigarette länger nicht genutzt hast und sich das Liquid durch die Watte geweicht hat und hierdurch in die Airflow gelangt ist. Ein weiterer Grund für eine blubbernde E-Zigarette kann - vor allem bei Selbstwicklern - ein zu hoher Nachfluss sein - es gelangt mehr Liquid zur Coil, als verdampft werden kann. Hierdurch sammelt sich das Liquid unter der Coil und gelangt häufig in die Airflow.

Ebenfalls kommt es zum blubbern der E-Zigarette, solltest Du diese falsch befüllen. Das Liquid darf auf gar keinen Fall in den Karmin des Verdampfers gefüllt werden. Besonders Einsteiger neigen dazu, das Liquid in das Loch, durch welches der Dampf in den Mund gezogen wird zu füllen. Dies darf auf gar keinen Fall geschehen. 

Was kann ich tun, damit meine E-Zigarette nicht mehr blubbert?

Selbstwickler oder Fertigcoiler bzw. POD-System?

Um das "überschüssige" Liquid loszuwerden, gibt es einige Ansätze zur Lösung, ggf. müssen alle hiervon angewendet werden.

Zunächst einmal zum Thema Selbstwickler:

Bei einem Selbstwickler ist die sicherlich sinnvollste und erfolgsversprechendste Lösung, den Verdampfer neu zu wickeln.

Fertigcoiler, Selbstwickler oder POD-Systeme:

Verdampfer vorsichtig durchpusten

Um das Liquid aus der Airflow zu bekommen, schraubst Du Deinen Verdampfer am besten von dem Akkuträger ab, bei POD-Systemen den POD aus dem Akkuträger. Anschließend legst Du ein Taschentuch um die Airflow und pustest vorsichtig durch das Driptip durch den Verdampfer. Das überschüssige Liquid wird durch die Airflow in das Taschentuch gedrückt und Dein Verdampfer ist wieder frei.

Feuern und durch das DripTip pusten

Im Anschluss an das Durchpusten ohne Feuern macht es durchaus Sinn, den Verdampfer wieder auf den Akkuträger zu schrauben und anschließend 1-2 Sekunden zu Feuern und dabei mit einem Abstand von 15-20cm in das Driptip zu pusten. Der Großteil des Liquids ist bereits aus der Airflow raus, das restliche Aroma wird dann verdampft.

Coil wechseln

Sollte all das nicht helfen, wäre der letzte Schritt den Coil zu wechseln. Hierdurch ist das Problem sofort behoben.